Zuhause / Orte / Letoon / Kumluova

Letoon / Kumluova

LetoonIm Westen von Xanthos-Creek Eşen inmitten werden die Holzkohle der alten Stadtgrenzen LETOON die Einstellung Kumluova aural. Der Name der Stadt-Grenzen “Ladauwa” in der luwischen / etruskischen Original, Akzeptanz “Anbetung Wohnung der Mutter-Göttin Lada”. Geschichte dieses engel Aufenthaltsort Daten verblüfft, um Taschen von Jahren zuvor Christus. Die Muttergöttin Cult beginnen überall in Anatolien unvermeidlich nahm Grundlage in Lykien, zu.

LetoonEs wird angenommen, dass der Kult, Akzeptieren auf den Bereich akklimatisiert, nahm Aussehen in der Anatomie der Leine Leto, Artemis, Apollo. Letoon, die als Altar in der Lykischen Bundes gewohnt war, fiel, wie alle aufgenommen lykischen Städte, unter der Aphorismus der Perser in der 5. centry BC, jedoch, die Perser bewundert und nicht Unfall diese Stadt. Die sanctuar behauptete seine Aktualität und Funktionalität von Alexander an die Römer. Die missionarische Aktivitäten während der Aborigines Jahre Christentum gab Nachwirkung mit der Werbung für anekdotische der Mutter-Göttin Lada / Leto mit der Heiligen Jungfrau Maria und ihrem Sohn Apollon mit Jesus Christus und damit, Christentum wurde vorher in der gesamten Region. Ungeachtet dessen, der Engel Website der Agnostiker Akzeptanz erhalten wurde.

LetoonThe Arab raiders striving to spread Islam during the 7th century A.D., as soon as having landed on the shore, ruined Letoon, the target laid. One first encounters in the area the remains of three temples built alongside each other. The first one is the peripteral order temple Leto Temple, Ionischen Stil, and the adjacent one was built in association with a faith before Leto. The third temple known to belong to Leto’s children Apollon and Artemis was again built of peripteral order and its floor was paved with coloured mosaics. To the north of the sacred site is the theatre with 26 caveas sichtbar. 16 masks were found at the southern entrance some of which belong to deities and some to mythological characters. Situated at the northern entrance is an interesting tomb. There is no sign of a stage building.

Booking.com

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*